Antisemitische Beleidigung und Angriff auf Rabbiner in Wilmersdorf

Am 26. Juli 2019 gegen 21 Uhr wird in der Nähe einer Synagoge in Wilmersdorf aus einem Fester einer Wohnung heraus ein Berliner Rabbiner mit seinem Kind antisemitisch beschimpft und bespuckt. Die beiden Täter riefen "Jude, Jude", spuckten in Richtung der betroffenen Personen, riefen Drohungen auf arabischer Sprache und Parolen wie "Freitheit für Palästina". Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Register: 
Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2019-07-26 00:00:00
Quelle: 
RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 31.07.19, Polizeimeldung Nr. 1855