Marzahn-Hellersdorf

Muslimfeindlicher Aufkleber einer neurechten Organisation

In der Zossener Straße (Höhe Kastanienallee) wurde ein Aufkleber des neurechten Kampagnenprojekts "Ein Prozent" entdeckt. In deutscher und arabischer Sprache werden darauf nach Deutschland geflüchtete Menschen zynisch aufgegefordert, Deutschland zu verlassen, weil "ihre Heimat" sie brauche.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-13 00:00:00

Rechte Aufkleber und Schmierereien in Hellersdorf

An einer Buhaltestelle auf der Höhe Zossener Straße/Ecke Alte Hellersdorfer Straße wurde ein Aufkleber der rechten Klamottenmarke "Erik & Sons" gefunden. Der zur Haltestelle gehörende Stadtplan war zudem mit der Parole "Islamisten raus! AfD" beschmiert. Der Buchstabe "S" war dabei jeweils im Stil einer Siegrune geschrieben worden. Das Verwenden von Siegrunen ist nach Paragraph 86a strafbar.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-10 00:00:00

Neonazistische Schmiererei auf Briefkasten

Auf der Marzahner Promenade/Ecke Kiebitzgrund wurde ein Briefkasten mit dem Schriftzug "Nazikiez" in schwarzer Farbe beschmiert.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-12 00:00:00

Aufkleber der extremen Rechten in Hellersdorf

Am U-Bahnhof Hellersdorf wurden zwei Aufkleber der extremen Rechten entdeckt, die sich zum einen gegen die Antifa und zum anderen gegen die Bundeskanzlerin richteten. An einer Ampel vor dem Bahnhof wurde zudem ein muslimfeindlicher Aufkleber festgestellt.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-10 00:00:00

Bedrohung bei Demokratiefest

Gegen 12 Uhr Mittag, während der Aufbauarbeiten für das Demokratiefest "Schöner leben ohne Nazis" in Hellersdorf, trat eine unbekannte Frau an einen Bühnentechniker heran und drohte ihm sinngemäß: "Wir kommen nachher alle vorbei und bringen unsere Baseballschläger mit, damit wir Spaß haben können. Es ist schade, dass die anderen alle in Chemnitz sind." Das Fest verlief in der Folge störungsfrei.

Quelle: 
Polizei / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-09-01 00:00:00

Refugees welcome-Aufkleber entfernt

Von der Fassade eines Gebäudes in Alt-Marzahn, in dem sich mehrere soziale Einrichtungen befinden, wurde ein "Refugees welcome"- Aufkleber abgekratzt. Wenige Tage zuvor war dort bereits ein "Refugees welcome"-Aufkleber entfernt und ein Aufkleber des rechtspopulistischen "Compact"-Magazins angebracht worden.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-10 00:00:00

NPD-Aktion vor Schule

Die NPD-Berlin hat im Rahmen ihrer "Schutzzonen"-Kampagne direkt vor einer Schule in Hellersdorf-Nord eine Aktion durchgeführt. Mindestens vier NPD-Mitglieder, unter ihnen auch der NPD-Bundesvorsitzende Frank Franz, waren dafür mit roten Westen uniformiert vor Ort und haben Flyer sowie "Taschenalarme" verteilt. Im Zuge der rassistischen "Schutzzonen"-Kampagne hatte die NPD bereits Patrouillen in S-Bahnen angekündigt und teilweise auch durchgeführt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-08-30 00:00:00

Muslimfeindliche Aufkleber vor Flüchtlingsunterkunft

Vor einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Zossener Straße sowie in der Zossener Straße/Ecke Landsberger Allee wurden mehrere NPD-Aufkleber mit muslimfeindlichen Parolen entdeckt.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-08-22 00:00:00

DVU-Aufkleber in Marzahn-Nord

Auf der Märkischen Allee (Höhe Flämingstrasse) entdeckte ein Passant zwei Aufkleber der extrem rechten DVU.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-08-22 00:00:00

Zahlreiche NPD-Aufkleber in Marzahn-Nord

In der Klandorfer Straße wurden rund um eine Grünfläche mindestens 20 NPD-Aufkleber verklebt.

Quelle: 
Augenzeug*in
Datum: 
2018-09-05 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf