Marzahn-Hellersdorf

Rechte Propaganda in Hellersdorf

Zwei Aufkleber aus dem Spektrum der extremen Rechten bzw. Neuen Rechten (u.a. "einprozent"-Kampagne) wurden auf einer Tür in der Hellersdorfer Straße entdeckt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-07-13 00:00:00

Aufkleber der Identitären Bewegung in Marzahn

Auf der Fussgängebrücke zum S-Bahnhof Marzahn und an verschiedenen umliegenden Bushaltestellen wurden acht Aufkleber der aktionistisch orientierten völkischen Identitären Bewegung gefunden. Die meisten Aufkleber waren überklebt oder abgerissen.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-07-17 00:00:00

Rechtspopulistische Zeitung in Briefkasten in Marzahn-Mitte

In einem Briefkasten in der Alfred-Döblin-Straße wurde eine Ausgabe der AfD-nahen Zeitung „Deutschland Kurier“ gefunden. Es ist nicht bekannt, ob weitere Zeitungen in dem Gebiet verteilt worden sind.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-05-16 00:00:00

Antisemitische Pöbelei bei einer Kundgebung

Bei der Kundgebung zum Jahrestag der Befreiung des ersten Hauses in Berlin am 21.4.1945 schrie ein Mann "Die Zionisten sind hier an der Macht" aus der Menge. Außerdem rief er etwas von einer angeblichen "jüdischen Weltverschwörung".

Quelle: 
RIAS
Datum: 
2018-04-21 00:00:00

Neonazistischer Aufkleber in der Nelly-Sachs-Straße

In der Nelly-Sachs-Straße, nahe der Alice-Salomon-Hochschule, wurde erneut ein neonazistischer Aufkleber auf einem Straßenschild entdeckt.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-07-17 00:00:00

Aufkleber für eine rechte Demonstration im Oktober

Am Cottbusser Platz in Hellersdorf-Nord wurde auf einem Fenster ein Aufkeber entdeckt, der für eine Großveranstaltung rechtsextremer und rechtspopulistischer Gruppierungen im Oktober mobilisieren soll.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-07-09 00:00:00

Bewaffnete Bedrohung von Bewohner*innen einer Gemeinschaftsunterkunft

Ein mit einem Messer und einer Pistole bewaffneter Mann bedrohte Bewohner*innen einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Marzahn-Nord. Am Zaun der Einrichtung stehend, bedrohte der Mann die Bewohner*innen mit seinen mitgeführten Waffen und gab außerdem rechtsextreme Parolen von sich. Dabei wurde die Security auf den Mann aufmerksam. Die verständigte Polizei konnte über das Kfz-Kennzeichen den Namen und die Anschrift des Täters ermitteln. Der Polizei wurden auch Videos des Vorfalls gezeigt, die Bewohner*innen aufgenommen hatten.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-06-30 00:00:00

Jahresbericht zur Demokratieentwicklung in Marzahn-Hellersdorf 2017

Wie steht es um die Demokratieentwicklung in Marzahn-Hellersdorf? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Jahresberichtes zur Demokratieentwicklung 2017, welcher von der bezirklichen Koordinierungsstelle Polis* veröffentlicht wurde. In diesem Zusammenhang wertet der Bericht auch die Vorfälle aus, die im Register zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle Marzahn-Hellersdorf dokumentiert sind. Das Register erfasst im Unterschied zur Kriminalitätsstatistik der Polizei auch solche Vorfälle, die keine Straftaten sind bzw. nicht zur Anzeige gebracht werden.

NPD-Infostand in Alt-Marzahn

Auf der Facebook-Seite des NPD-Kreisverbandes Marzahn-Hellersdorf wurde von einem Infoststand am Anger in Alt-Marzahn berichtet. Anwesend soll auch der Vorsitzende des Kreisverbands Marzahn-Hellersdorf der neonazistischen Partei gewesen sein.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-06-30 00:00:00

NPD-Aufkleber in Marzahn-Nord

Zum wiederholten Mal wurden rund um die Klandorfer Straße und die Rosenbecker Straße Dutzende Aufkleber der neonazistischen NPD entdeckt, die sich zum einen gegen Geflüchtete richten und zum anderen eine "Law and Order"-Politik fordern.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2018-07-09 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf