Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Antiziganistische Diskriminierung in einer dm-Filiale

Einer Romni, die in einer dm-Filiale auf der Suche nach Windeln und Milch für ihr Baby durch die Reihen ging, wurde ein Hausverbot erteilt, weil sie als Roma-Frau identifiziert wurde.

Quelle: 
Aufwind e.V.
Datum: 
2018-06-13 00:00:00

Aufklärungs-Infos entfernt

In der Nacht auf den 25.06.18 haben Unbekannte an der Geschäftsstelle des Registers alle Informationen gegen Rechtsextremismus und Rassismus vom schwarzen Brett und Broschüren und Flyer aus der Halterung entfernt.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2018-06-25 00:00:00

Rassistische Aufkleber auf Stralau

Auf der Halbinsel Stralau werden rassistische Aufkleber entdeckt. Auf ihnen ist der Kopf eines schwarzen Mannes abgebildet, dessen Zunge heraushängt. Darüber steht die Parole „Ficki, Ficki!“.

Quelle: 
Berliner Register via Twitter
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

AfD Stand im Andreas-Kiez

Im Vorfeld des rassistischen "Frauenmarschs" am Hallischen Tor stand die AfD am Vormittag mit einem Stand vor dem Edeka Singerstraße/Andreasstraße.

Quelle: 
Antifa-Berlin-Info
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Angriff am Ostkreuz mit LGBTIQ-feindlicher Motivation

Ein 34-jähriger Mann wird gegen 6.20 Uhr auf dem S-Bahnhof Ostkreuz von einem unbekannten Mann aus LGBTIQ-feindlicher Motivation ins Gesicht geschlagen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-05-26 00:00:00

Rassistische Äußerungen

Während einer privaten Feier im Friedrichshainer Andreas-Kiez äußerte sich eine Person in Gesprächen mit anderen Gästen mehrmals rassistisch.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2018-05-26 00:00:00

Flaschensammlerin von Security antiziganistisch beleidigt

Gegen 23 Uhr streiten ein Vertreter einer Security-Firma des Rewe in der Revaler Straße und eine Pfandflaschensammlerin darüber, ob sie die vielen Flaschen hier abgeben darf. Sie wird mit "Scheiß Zigeuner" beschimpft.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Rechter Frauenmarsch beginnt am Halleschen Tor

Unter dem Motto „Wir sind kein Freiwild…, Nirgendwo!!!“ wurde bundesweit für den 09. Juni 2018 nach Berlin zum zweiten so genannte „Frauenmarsch Berlin“ mobilisiert. Die rassistische Demonstration soll nach Aussagen der Veranstalter_innen um 15 Uhr am U-Bahnhof Hallesches Tor im Ortsteil Kreuzberg starten und bis zum Kanzleramt in Mitte führen.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Transfrau in der Kohlfurter Straße beleidigt und bedroht

Gegen 18.10 Uhr wird eine 37-jährige Transfrau in der Kohlfurter Straße von einem unbekannten Mann, der von einem anderen Unbekannten begleitet wird, aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und bedroht.

Quelle: 
Polizei Berlin, Tagesspiegel vom 01.04.18, Neues Deutschland vom 03.04.18
Datum: 
2018-04-01 00:00:00

Rechtsextreme Gruppe verteilt Kleiderspenden an deutsche Obdachlose am Ostbahnhof

Seit 2017 regelmäßig verteilt um 15 Uhr eine neurechte, nationalistische Gruppe aus dem Havelland (aus dem Umfeld der rechtsextremen Thuergida) am Ostbahnhof Kleiderspenden und andere Spenden an deutsche Obdachlose ("Unterstützung unserer Landsleute").

Quelle: 
Facebook
Datum: 
2018-05-19 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg