NS-revisionistische E-Mail an Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Das Dokumentationszentrum NS-Zangsarbeit erhielt eine E-Mail in der die Institution aufgefordert wurde den Schuldkult zu beenden. In der E-Mail wurde ebenfalls Bezug auf die aktuelle Diskussion um die Erbin von Bahlsen genommen, die darauf hingewiesen wurde, wie ihr Familienerbe zustande kam. Der Mythos einer andauernden Schuldzuweisung wird gegen historisch-politische Arbeit und Gedenkorte benutzt, um diese zu diskreditieren.

Register: 
Treptow-Köpenick
Datum: 
2019-05-15 00:00:00
Quelle: 
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit