Rassistisch motivierte Sachbeschädigung an Wohnhaus in Charlottenburg

Am 24. März 2020 wurde nachts an einem Wohnhaus in der Sopie-Charlotte-Straße in Charlottenburg ein Namensschild mitsamt der Klingel beschädigt und aus der Wand gerissen. Der Namen der Familie wird als chinesisch-italienisch gelesen. Im Zuge der Corona Pandemie kommt es vermehrt zu rassistischen Vorfällen gegen asiatisch gelesene Menschen.
In den letzten Jahren wurden mehrfach Hakenkreuze in die Eingangstür des Wohnhauses geritzt.

Register: 
Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2020-03-24 00:00:00
Quelle: 
Register CW