Antisemitische Sachbeschädigung am Rande eines Fußballspiels im Olympiastadion

Im Olympiastadion in Westend fand das Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League 1. FC Union Berlin gegen Maccabi Haifa statt, bei welchem sich mehrere antisemitische Vorfälle ereigneten.
Ein Union-Fan versuchte während der zweiten Halbzeit, eine kleine Israel-Fahne aus Papier, die Auswärtsfans an einem Sitz befestigt hatten, anzuzünden. Die Fahne fing kein Feuer. Weitere Union-Fans intervenierten. Die kleine Gruppe von Maccabi-Unterstützer*innen entschied sich aus Sicherheitsbedenken, ebenfalls den Oberrang zu verlassen. Ein Zivilpolizist beobachtete die Szene und erbat eine Zeugenaussage.

Register: 
Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2021-09-30 00:00:00
Quelle: 
RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 01.10.2021