Charlottenburg-Wilmersdorf

Rechte Propaganda gegen den politischen Gegner in Wilmersdorf

Am 15. Juni 2018 wurde in der Bayerischen Straße ein Aufkleber der rechten Anti-Antifa entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hat den politischen Gegner diffamiert.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-15 00:00:00

Rassistische Propaganda in Wilmersdorf

Am 21. Juni 2018 wurde an einer Rolltreppe an der U-Bahnstation Fehrbelliner Platz ein rassistischer Aufkleber der rechtspopulistischen Bärgida Bewegung entdeckt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-21 00:00:00

Rassistische Propaganda in Wilmersdorf

Am 18. Juni 2018 wurde am Hohenzollerndamm nahe des Fehrbelliner Platzes ein rassistischer Aufkleber der Jungen Alternative Berlin, der Jugendorganisation der Alternative für Deutschland, an einer Baustelle entfernt. Dabei werden sexuelle Übergriffe auf Frauen pauschal der Religion des Islam zugeschrieben.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-18 00:00:00

Rassistische Propaganda in Westend

Am 13.Juni 2018 wurde ein rassistischer Aufkleber der neurechten Ein-Prozent-Kampagne in der Masurenallee in Westend entfernt. Darauf stand auf Arabisch: "Geht nach Hause zurück."

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-13 00:00:00

Rechte Propaganda gegen den politischen Gegner in Wilmersdorf

Am 26. Juni 2018 wurde am U-Bahnsteig der U7 Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf ein rechter Aufkleber entdeckt und entfernt. Er trug den Aufdruck "Merkel muss weg" und verband dies mit muslimischen Zeichen. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine gewöhnliche oppositionelle Parole, sondern um einen Kampagnenslogan der Neuen Rechten.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-26 00:00:00

LGBTIQ*-feindliche Beleidigung in Wilmersdorf

Am 20. Juni 2018 wurde eine Frau in Wilmersdorf am Nikolsburger Platz von einer Gruppe Jugendlicher transfeindlich beleidigt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2018-06-20 00:00:00

Antisemitische Beleidigung in Wilmersdorf

Am 14. Juni 2018 wurde ein 39-Jähriger gegen 14.45 Uhr in der Rudolstädter Straße in Wilmersdorf antisemitisch beleidigt. Er trug eine Kippa. Der Täter identifizierte ihn als jüdischen Menschen und beleidigte ihn antisemitisch im Vorbeifahren aus seinem Auto.

Quelle: 
RIAS Berlin, Polizei Berlin 14.06.18 #1305, Jüdische Allgemeine 15.06.18, Spiegel Online 15.06.18, Welt 15.06.18, Tag24 14.06.18, Berliner Morgenpost 14.06.18
Datum: 
2018-06-14 00:00:00

Rassistische Videos in Charlottenburg

Anfang Januar 2018 wird bekannt, dass an der Technischen Universität Berlin in der Straße des 17. Juni 2018 volksverhetzende und reichsideologische Videos produziert wurden. Sie wurden ohne Mitwissen der Hochschule in ihrem Räumlichkeiten produziert.

Quelle: 
Anlaufstelle AStA TU Berlin
Datum: 
2018-01-08 00:00:00

Antisemitische Pöbeleien in Charlottenburg

Am 9. Juni 2018 gab es mehrere Pöbeleien gegen die antifaschistische Demonstration „Gegen jeden Antisemitismus – Kein Quds-Marsch in Berlin“. Die eigentliche Demonstration begann am U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße und endete in der Brandenburgischen Straße. Pöbeleien und ablehnende Gesten kamen vom Wegrand von Passant*innen.

Quelle: 
Register CW, ReDoc
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Rechte Propaganda in Charlottenburg

Am 17. April 2018 verteilte die Partei Bürgerbündnis Solidarität ("BüSo") Flugblätter in der Wilmersdorfer Straße, Ecke Pestalozzistraße in Charlottenburg. Die Partei BüSo gilt als Politsekte mit verschwörungsideologischen Positionen und autoritären Denkmustern, die auch Antisemitismus verbreitet.

Quelle: 
Antifa +
Datum: 
2018-04-17 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf