Charlottenburg-Wilmersdorf

Verschwörungsideologisches Treffen in Charlottenburg

Am 26. Januar 2020 fand ein verschwörungsideologisches Treffen der Gruppe Blauer Himmel Berlin in Charlottenburg im Haus der 100 Biere in der Mommsenstraße Ecke Wilmersdorfer Straße statt. Dabei sollte laut Ankündigung das Balfour-Abkommen, der vermeintliche Schutz gegen Chemtrails und die bestrittene Souveränität der Bundesrepublik Deutschland diskutiert werden. Es weden klimaskeptische Annahmen und verschwörungsideologische Behauptungen vertreten sowie pseudomedizinische Methoden zur vermeintlichen Heilung von Krankheiten vorgestellt.

Quelle: 
Register CW via Facebook
Datum: 
2020-01-26 00:00:00

Verschwörungsideologisches Treffen in Charlottenburg

Am 08. März 2020 fand ein verschwörungsideologisches Treffen der Gruppe Blauer Himmel Berlin in Charlottenburg in der Kaiser-Friedrich-Straße statt. Dabei wurde laut Ankündigung das Corona-Virus als bewusst eingesetztese Mittel, um Menschen gefügig zu machen, dargestellt sowie verschwörungstheoretische Auslegungen von WLAN und HAARP-Strahlen diskutiert. Es wurden pseudomedizinische Methoden zur vermeintlichen Heilung von Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Alzheimer vorgestellt.

Quelle: 
Register CW via Facebook
Datum: 
2020-03-08 00:00:00

Dienstagsgespräch in Wilmersdorf

Am 03. März 2020 fand in dem Restaurant "Heidelbeere" in Wilmersdorf ein Dienstagsgespräch zu dem Thema "Patriotenvervolgung - wie unbequeme Meinungen unterdrückt werden - im freiesten Staat der deutschen Geschichte" statt. Als Referenten sprachen der Volkslehrer und Kay Nerstheimer, ehemaliges Mitglied er AfD, die wiederholt durch antisemitische und rassistische Äußerungen aufgefallen sind.

Quelle: 
Antifa WB
Datum: 
2020-03-03 00:00:00

Beschädigung der Aushänge zum Gedenken an Hanau in Wilmersdorf

Am 04.04.2020 wurde in der Brandenburgischen Straße, vor der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek, in Wilmersdorf mit A4-Postern an die Opfer des extrem rechten und rassistischen Anschlags in Hanau gedacht. Alle Aushänge wurden beschädigt, teilweise abgerissen, beschmiert und teilweise durch die Beschmierung der Anschlag relativiert.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2020-04-04 00:00:00

Rechter Aufkleber im Briefkasten in Westend

Am 04. April 2020 wurde in der Ulmenstraße in Westend in den Breifkasten eines interkulturellen Begegnungsortes ein rechter Aufkleber geworfen.

Quelle: 
Anlaufstelle Register CW
Datum: 
2020-04-04 00:00:00

Rassistisch motivierte Sachbeschädigung an Wohnhaus in Charlottenburg

Am 24. März 2020 wurde nachts an einem Wohnhaus in der Sopie-Charlotte-Straße in Charlottenburg ein Namensschild mitsamt der Klingel beschädigt und aus der Wand gerissen. Der Namen der Familie wird als chinesisch-italienisch gelesen. Im Zuge der Corona Pandemie kommt es vermehrt zu rassistischen Vorfällen gegen asiatisch gelesene Menschen.
In den letzten Jahren wurden mehrfach Hakenkreuze in die Eingangstür des Wohnhauses geritzt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2020-03-24 00:00:00

Angriff auf einen wohnungslosen Mann in Charlottenburg

Am 07. Januar 2020 in der Nacht wird in Charlottenburg einem 45-jährigen wohnungslosen Mann, der im Vorraum einer Bankfiliale in der Otto-Suhr-Allee schläft, das Hosenbein angezündet. Der Mann erleidet schwere Brandverletzungen.

Quelle: 
Polizei Berlin 07.01.2020, 
Berliner Morgenpost 07.01.2020
, Berliner Kurier 07.01.2020, 
rbb24 07.01.2020
Datum: 
2020-01-07 00:00:00

Antimuslimisch motivierter Angriff in Charlottenburg

Am 08. Januar 2020 wird gegen 18.50 Uhr auf dem U-Bahnhof Kurfürstendamm in Charlottenburg eine 59-jährige Frau, die ein Kopftuch trägt, von einem unbekannten Mann aus antimuslimischer Motivation beleidigt und mit einer Tasche gegen den Kopf geschlagen. Der 59-Jährigen wird am Kopftuch gezerrt und sie wird bespuckt.

Quelle: 
Polizei Berlin 03.03.2020; Reach Out Berlin
Datum: 
2020-01-08 00:00:00

III. Weg Aufkleber in Grunewald

Am 28. März 2020 wurden rund um den Grunewaldturm zahlreiche Sticker des III. Wegs entdeckt. Es wurde zu einer "nationalrevolutionären Demonstration" am 1. Mai in Erfurt aufgerufen.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-03-28 00:00:00

Rassistische Schmierereien an Wohnhaus in Charlottenburg-Nord

Am 25. März 2020 wurde zwischen 6.30 und 7 Uhr im Heilmannring in Charlottenburg-Nord rassistische Schriftzüge an der Wohnungstür einer Familie angebracht. An der Wohnungstür stand "RAUS" und an der Hauswand mit einem Pfeil zur Wohnungstür "MÜLL". Der Name wurde mit Farbe unkenntlich gemacht.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 0718
Datum: 
2020-03-25 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf