Charlottenburg-Wilmersdorf

Buchvorstellung in Charlottenburg

Am 27. September fand in der “Bibliothek für Konservatismus” eine Vorstellung und Diskussion des von Martin J.G. Böcker und anderen Herausgegebene Buches „Soldatentum – auf der Suche nach Identität und Berufung der Bundeswehr heute“, statt. Böcker ist regelmäßiger Autor in der „Jungen Freiheit“.

Quelle: 
Infoportal CW
Datum: 
2013-09-27 00:00:00

Denkmal mit Hakenkreuzen beschmiert

Am 22. September beschmierten Unbekannte am Steinplatz in Charlottenburg das Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus mit Hakenkreuzen. Die Polizei hat die Beschädigung entfernt.

Quelle: 
Polizeimeldung #2465
Datum: 
2013-09-22 00:00:00

Neurechter Vortrag in Charlottenburg

Am 21. September findet in der “Bibliothek des Konservativismus” in der Fasanenstraße 4 in Charlottenburg eine Mobilisierungsveranstaltung für den neurechten “Marsch für das Leben” statt, an dem später auch Rechtspopulist_innen und andere teilnahmen und dazu aufriefen. Der "Marsch für das Leben" tritt gegen das Abtreibungsrecht ein und fordert damit, das Selbstbestimmungsrecht von Frauen einzuschränken.

Quelle: 
Infoportal CW
Datum: 
2013-09-21 00:00:00

NPD-Brief zur Einschüchterung

Am 18. September erhielt eine Bundestagsdirektkandidatin mit vermeintlich ausländisch klingendem Namen einen extrem rassistischen Drohbrief der NPD Berlin mit One-Way-Fluggutschein. Die Briefe wurden berlinweit an Kandidat_innen versandt.

Quelle: 
Infoportal CW
Datum: 
2013-09-18 00:00:00

Rassistische Polizeikontrolle am Bahnhof Zoologigischer Garten

Am 18. September raucht ein Mann im Bahnhof Zoologischer Garten in Charlottenburg eine Zigarette und wird von der Bundespolizei angewiesen, dies zu unterlassen, was er befolgt. Er wird von ihnen ohne erkennbaren Grund durchsucht und einer Leibesvisitation im Bahnhofsgebäude unterzogen und muss die Schuhe ausziehen. Ein Beamter hält Körperkontakt zu ihm.

Quelle: 
Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt Berlin
Datum: 
2013-09-18 00:00:00

Wahlplakat beschädigt

Am 12. September wurde entdeckt, dass in der Goethestraße in Charlottenburg ein Unbekannter ein antifaschistisches Wahlplakat der Jusos mit einem verschwörungstheoretischen und NS-verharmlosenden Artikel überklebt hat, in dem die NSA als neue NS-Terrororganisation bezeichnet wird und in Zusammenhang mit Frank-Walter Steinmeier (SPD) gestellt wurde.

Quelle: 
Jusos CW
Datum: 
2013-09-12 00:00:00

Dienstagsgespräch nahe Kurfürstendamm

Am 10. September fand in Charlottenburg unweit des Kurfürstendamms ein Dienstagsgespräch statt, dass vom extrem rechten Hans-Ulrich Pieper veranstaltet wurde. In einer Telefon-Liveschalte sprach der Holocaustleugner David Irving zu den Teilnehmenden.

Quelle: 
Jungle World 9.1.14, bnr.de 27.12.2013
Datum: 
2013-09-10 00:00:00

Neurechter Vortrag in Charlottenburg

Am 9. September fand ein Vortragsabend mit Wilhelm Hankel zum Thema „Bundestagswahl 2013 – Wann platzt die Euro-Bombe?“ in der “Bibliothek für Konservatismus” und eine anschließende Diskussion mit ihm und Karl Albrecht Schachtschneider, statt.

Quelle: 
Infoportal CW
Datum: 
2013-09-09 00:00:00

Dragqueen krankenhausreif geprügelt

In der Nacht vom 7. September auf den 8. wurde eine Dragqueen vor dem “Vagabund” in der Kneesebeckstraße in Charlottenburg zusammengeschlagen. Drei junge Männer waren in diesem Club mehrfach homophob aufgefallen und hatten das spätere Opfer mehrfach aufgefordert, vor die Tür zu kommen. Als die Dragqueen vor der Tür frische Luft holte schlugen diese drei Männer ohne weiteren Wortwechsel unverhohlen zu. Die Angegriffene erlitt einen Jochbeinbruch, einen scheren Schaden am rechten Auge und eine Gesichtslähmung auf der rechten Seite.

Quelle: 
Reachout, Siegessäule 26.9
Datum: 
2013-09-07 00:00:00

Konzert im Olympiastadion

Am 04.09.2013 fand im Berliner Olympiastadion in Westend das Konzert des Mitbegründer der britischen Rockband Pink Floyd, Roger Waters, im Rahmen seiner Tournee „The Wall“ statt. Höhepunkt seiner Show ist das Aufsteigen eines riesigen aufgeblasenen Schweines über den Köpfen des Publikums, welches mit diversen Symbolen versehen ist, die für politische und wirtschaftliche Macht stehen sollen. Eines der Symbole ist der jüdische Davidstern.

Quelle: 
Verein für Demokratische Kultur in Berlin, Jerusalem Post, 30.12.2013, Bericht auf der Homepage der Berliner BDS-Kampagne am 05.09. 2013
Datum: 
2013-09-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf