Charlottenburg-Wilmersdorf

Hassbrief in Westend

Ein Nachbarschaftszentrum in Westend erhielt einen beleidigenden Hassbrief mit diffamierenden und rassistischen Inhalten, sowie rechten Stickern.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-03-19 00:00:00

"Q"-Sprüherei in Grunewald

Am Eingang zum Grunewald, in der Nähe des S-Bhf. Grunewald, wurde eine "Q" Sprüherei auf einer Infotafel entdeckt. Dies steht für "QAnon", eine extrem rechte Verschwörungserzählung mit antisemitischen Zügen.

Quelle: 
Register CW via Signal
Datum: 
2021-04-01 00:00:00

Hassmail in Charlottenburg

Ein Gremium im Rathaus Charlottenburg erhielt eine beleidigende Hassmail, mit positivem Bezug zum Nationalsozialismus.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-03-21 00:00:00

Rassistische Bedrohung am S-Bhf. Zoologischer Garten

Auf dem Bahnsteig des S-Bhf. Zoologischer Garten in Charlottenburg beobachtete eine Zeug*in, wie eine jüngere Frau eine Familie rassistisch bedrohte. Sie schüttelte ihre Haare über den Kindern aus, ging mehrfach auf sie zu und machte eine unmissverständliche Bewegung als Tritt Richtung S-Bahn vor der Familie.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2021-03-16 00:00:00

Rechte Propaganda in Charlottenburg

An einer Rolltreppe am S-Bhf. Westkreuz in Charlottenburg wurde ein Aufkleber des rechten Magazins Compact entdeckt und entfernt.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2021-03-05 00:00:00

Rassistische Beleidigung und Angriff in Charlottenburg

In der Giesebrechtstr. in Charlottenburg hat nachmittags ein 41-jähriger Mann in einer Bäckerei eine Frau rassistisch beleidigt und geschlagen. Als er den Laden betrat, wurde er von der Verkäuferin aufgefordert eine Maske aufzusetzen. Er verweigerte dies und beleidigte die Frau rassistisch. Kurze Zeit später betrat er wieder den Laden und schlug und trat die schwangere Frau.

Quelle: 
Tagesspiegel vom 03.04.2021
Datum: 
2021-04-01 00:00:00

Jahresbericht 2020 für Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Jahresbericht des Registers Charlottenburg-Wilmersdorf für das Jahr 2020 ist erschienen. Darin werden die dokumentierten Vorfälle des letzten Jahres ausgewertet und Entwicklungen der rechten und neurechten Szene im Bezirk betrachtet.

Nachmeldung: Schwulenfeindlicher Mord in Charlottenburg

NACHMELDUNG: Am 2. Februar 2016 ermordeten zwei Männer im Alter von 24 und 31 Jahren in einem Hostel am Stuttgarter Platz in Charlottenburg einen 47-jährigen Mann. Die drei Männer teilten sich ein Mehrbettzimmer. Das spätere Todesopfer habe den beiden anderen Männern ein sexuelles Kontaktangebot unterbreitet. Die Täter schlugen ihn brutal und brachen ihm 15 Rippen. Dann stießen die Männer den Mann mehrfach mit einem Stuhlbein in den After, so dass seine Eingeweide durchbohrt wurden. Der Mann starb in Folge dessen an seinen schweren Verletzungen.

Quelle: 
Tagesspiegel 06.11.18, Berliner Zeitung 22.01.20
Datum: 
2016-01-02 00:00:00

Rechte Propaganda in Charlottenburg

Am Meyerinckplatz in Charlottenburg wurde ein Aufkleber des extrem rechten Magazins "Compact" entdeckt.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-03-02 00:00:00

Übergriff gegen Journalisten bei verschwörungsideologischem Autokorso in Westend

Bei dem verschwörungsideologischen Autokorso mit Startpunkt am Olympischen Platz in Westend wurde die Pressearbeit eines Journalisten massiv behindert. Um 18:37 Uhr wurde der Journalist von mehreren Teilnehmenden beleidigt und bedrängt. Um 18:53 folgt ein körperlicher Angriff: Ein Teilnehmer greift mehrfach nach der Kamera des Journalisten und packt ihn am Arm. Die Polizei soll nur die Daten des Journalisten aufgenommen haben.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-03-01 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf