Charlottenburg-Wilmersdorf

III. Weg Aufkleber in Grunewald

Am 28. März 2020 wurden rund um den Grunewaldturm zahlreiche Sticker des III. Wegs entdeckt. Es wurde zu einer "nationalrevolutionären Demonstration" am 1. Mai in Erfurt aufgerufen.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-03-28 00:00:00

Rassistische Schmierereien an Wohnhaus in Charlottenburg-Nord

Am 25. März 2020 wurde zwischen 6.30 und 7 Uhr im Heilmannring in Charlottenburg-Nord rassistische Schriftzüge an der Wohnungstür einer Familie angebracht. An der Wohnungstür stand "RAUS" und an der Hauswand mit einem Pfeil zur Wohnungstür "MÜLL". Der Name wurde mit Farbe unkenntlich gemacht.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 0718
Datum: 
2020-03-25 00:00:00

Reichsflaggensprüherei im Lietzenseepark in Charlottenburg

Am 11. Januar 2019 wurden im Lietzenseepark in Charlottenburg erneut schwarz rot weiße Reichsflaggen mit dem Reichsadler in der Mitte auf Mülleimer und Parkbänke entdeckt und entfernt. Das war der dritte Tag in Folge das diese Sprühereien wieder angebracht wurden.

Quelle: 
Antifa WB
Datum: 
2020-01-11 00:00:00

Reichsflaggensprüherei im Lietzenseepark in Charlottenburg

Am 10. Januar 2019 wurden im Lietzenseepark in Charlottenburg erneut schwarz rot weiße Reichsflaggen mit dem Reichsadler in der Mitte auf Mülleimer und Parkbänke entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Antifa WB
Datum: 
2020-01-10 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Grunewald

Am 23. März 2020 wurden am Kronprinzessinnenweg ca. 25 Aufkleber des III. Wegs entdeckt und entfernt. Eines der beiden Motive richtete sich gegen antifaschistisches Engagement, auf dem anderen wurde zu einer "nationalrevolutionären Demonstration" am 1. Mai in Erfurt aufgerufen. Es wurde außerdem ein schwarzes Hakenkreuz auf die schwarze Fahrbahn gesprüht.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-03-23 00:00:00

Rassistischer Angriff in Charlottenburg

Am 15. März 2020 hat gegen 19 Uhr in der Nordhauser Straße in Charlottenburg ein ca. 61-Jähriger einen 41-Jährigen rassistisch beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 0639
Datum: 
2020-03-15 00:00:00

Rechte Umdeutung eines Aufklebers in Wilmersdorf

Am 19. März 2020 wurde an einem Briefkasten am Hohenzollerndamm Ecke Sächsische Straße in Wilmersdorf ein Aufkleber mit der Aufschrift "Seenotrettung ist kein Verbrechen" so verkratzt, dass "Seenotrettung ist ein Verbrechen" zu lesen war.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2020-03-19 00:00:00

Rechter Aufkleber in Wilmersdorf

Am 21. November 2019 wurde in der Schlangenbader/Wiesbadener Str. in Wilmersdorf ein Aufkeber gegen Rundfunkbeiträge entdeckt, der über einen rechten Versandhandel vertrieben wird.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2019-11-21 00:00:00

Sozialchauvinistische Behandlung einer obdachlosen Person in Wilmersdorf

Am 04. März 2020 gegen 8 Uhr morgens wecken BVG-Sicherheitsmitarbeiter einen schlafenden Obdachlosen in der U-Bahn am U-Bhf Konstanzer Straße in Wilmersdorf. Sie zeigen den Mann wegen Fahren ohne gültigen Fahrschein an, rufen die Polizei und werfen ihn aus der U-Bahn. Als der obdachlose Mann sagt: "Ich bin auch ein Mensch." antworten sie: "Nein Sie sind kein Mensch.".

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2020-03-04 00:00:00

Rassistische Äußerungen in Wilmersdorf

Am 28. Februar 2020 vormittags äußerte sich eine Teilnehmerin während einer Gruppentherapiesitzung in Wilmersdorf rassistisch. Sie sagte, dass das Coronavirus auf dem afrikanischen Kontinent ausberechen solle, da dort zu viele Menschen leben würden. Trotz Nachfrage und Empörung der anderen Teilnehmer*innen blieb sie bei ihrer Aussage und stritt ab, dass diese rassistisch ist.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-02-28 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf