Tempelhof-Schöneberg

Das Register in Tempelhof-Schöneberg hat am 1. August 2014 seine Arbeit aufgenommen.

Hakenkreuzschmiererei in Mariendorf

An der Bushaltestelle Volkmarstraße in Mariendorf wurde ein Hakenkreuz entdeckt und der BVG gemeldet.

Quelle: 
Berliner Register via Twitter
Datum: 
2019-03-26 00:00:00

Auswertung des Registers Tempelhof-Schöneberg 2018

Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wurden im Jahr 2018 insgesamt 93 Vorfälle erfasst. Gegenüber dem Vorjahr sind dies 7 Meldungen weniger. Lokale Schwerpunkte bilden die Ortsteile Schöneberg-Nord (27) und Tempelhof (23). Ein deutlicher Rückgang ist im Ortsteil Friedenau zu verzeichnen (2018:5, 2017:22). Bei dem überwiegenden Teil der Vorfälle handelt es sich um Propagandaaktivitäten (48). Inhaltliche Schwerpunkte bilden der Themenbereich Rassismus (19) und Vorfälle, die den Nationalsozialismus verharmlosen bzw. verherrlichen (19).

Exterm rechte Propaganda an Fahrzeug II

Am 21.03.2019 gegen 15.00 Uhr fuhr ein Laster auf der Boelkestraße in Tempelhof. An der Windschutzscheibe war eine Aufschrift mit den Worten "Rechts von uns kommt nur die Hölle" und ein eisernes Kreuz deutlich zu erkennen. Am 19.03.2019 wurde schon einmal ein Auto mit solch einer Aufschrift gesichtet. Es handelt sich hierbei nicht um dasselbe Fahrzeug.

Quelle: 
Register Tempelhof-Schöneberg
Datum: 
2019-03-21 00:00:00

Rassistische Parole an der Bushaltestelle Imbrosweg in Mariendorf

An der Bushaltestelle Imbrosweg der Buslinie 277 Richtung Stadtrand an der Rixdorfer Straße wurde auf einen Sitz in einem Wartehäuschen die Parole „Ausländer raus“ mit Edding geschrieben. Die BVG wurde informiert und hat zugesichert, die Schmiererei schnell zu entfernen.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2019-03-25 00:00:00

Sozialchauvinistische Schmiererei am U-Bahnhof Kleistpark

Auf dem U-Bahnhof Kleistpark wurde ein Plakat der Berliner Kältehilfe abwertend gegenüber obdachlosen Menschen beschmiert.

Quelle: 
Register Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2019-02-07 00:00:00

Hakenkreuz Schmierereien am S-Bahnhof Priesterweg

Am 25.02.2019 wurden auf der Bank und im Wartehäuschen an der Bushaltestelle der Buslinie 170 am S-Bahnhof Priesterweg Hakenkreuze entdeckt.

Quelle: 
Berliner Register via Twitter
Datum: 
2019-02-25 00:00:00

Beleidigung aus homophober Motivation in Schöneberg

Am 20.02.2019 gegen 14.30 Uhr wurde ein 29-jähriger Mann, der vor einem Café in der Gustav-Freytag-Straße Ecke Ebersstraße saß, von einem vorbeilaufenden Mann homophob beschimpft und beleidigt.

Quelle: 
Polizei Berlin, 20.02.2019
Datum: 
2019-02-20 00:00:00

Hakenkreuz in Marienfelde

Am 21.02.2019 wurde auf einer Turnmatte in einer Jugendeinrichtung in Marienfelde ein eingeritztes Hakenkreuz entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Tempelhof-Schöneberg
Datum: 
2019-02-21 00:00:00

Antisemitische Parolen auf dem U-Bahnhof Ullsteinstraße

Am U-Bahnhof Ullsteinstraße werden antisemitische Parolen entdeckt, die mit blauem Edding geschrieben sind.

Quelle: 
Berliner Register via Twitter
Datum: 
2019-03-18 00:00:00

Rechte Propaganda und Hakenkreuzschmierereien in Mariendorf

In der Rixdorfer Straße an der Bushaltestelle Imbrosweg der Buslinien 277 und 283 Richtung Marienfelde werden regelmäßig rechte Aufkleber und Schmierereien entdeckt, die der BVG gemeldet werden und dann zügig entfernt werden. Am 15.3. wurden zwei Aufkleber an der Bushaltestelle entdeckt und im angrenzenden Volkspark Hakenkreuze, die auf Bänke geschmiert waren.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2019-03-15 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Tempelhof-Schöneberg