Pressemappe und Auswertung der Register-Ergebnisse 2020

Für das Jahr 2020 haben die Berliner Registerstellen gemeinsam mit ihren Kooperationspartner*innen 3822 Vorfälle (2019: 3277) mit extrem rechtem, rassistischem, antisemitischem, LGBTIQ*-feindlichem, sozialchauvinistischem und behindertenfeindlichem Hintergrund dokumentiert.

Die wesentlichen Entwicklungen des Jahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr waren: 1. Die zunehmende Erhellung des Dunkelfelds von rassistischen Angriffen, Bedrohungen und Diskriminierungen, 2. der Anstieg von Inhalten, die aus dem neonazistischen Spektrum stammen, 3. die Verschiebung von Veranstaltungen nach Mitte und 4. die Verschiebung rassistischer Gewalt hinein in Wohngebiete.
 
Ausführliche Informationen sind zu finden:
 
Einige Registerstellen haben zeitgleich Auswertungen zu ihren Bezirken veröffentlicht:

Pressemappe und Auswertung der Register-Ergebnisse 2020