Das Register in Treptow-Köpenick

Im November 2007 hat das Register zur Erfassung rassistischer, antisemitischer, rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle in Treptow-Köpenick seine Arbeit aufnehmen können. Ideengeber war das Pankower Register, das 2006 eingerichtet wurde. Den Prozess das Register in Treptow-Köpenick einzurichten, unterstützte wie auch in anderen Bezirken von Anfang an ReachOut. Die ersten drei Jahre wurde der Aufbau aus Mitteln des Lokalen Aktionsplans Treptow-Köpenick finanziert, Träger des Projekts war damals und ist mittlerweile wieder der Verein offensiv'91 e.V..

Seiten

Subscribe to Berliner Register RSS