Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

Kind in Adlershof rassistisch beleidigt und angegriffen

Auf einem Spielplatz in der Anna-Seghers-Straße in Adlershof wurde ein 11-jähriger Junge von einem unbekannten Vater eines anderen Kindes rassistisch beleidigt und angegriffen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2017-04-07 00:00:00

Rassistische Aufkleber in Oberschöneweide

In der Deulstraße wurden zwei Aufkleber mit rassistischem Inhalt der Jungen Alternative Berlin (Jugendorganisation der AfD) entdeckt und entfernt. Einer befand sich auf einem Spielplatz an einem Spielgerät.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-12-07 00:00:00

Neonazi-Aufkleber in Köpenick

Am S-Bhf. Köpenick wurden zwei Aufkleber entdeckt und entfernt. Einer stammte von der IB (Identitäre Bewegung) und richtet sich gegen die EU, ein anderer hetzte gegen sogenannte "Anti-Deutsche".

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-11-22 00:00:00

Neonazistische Aufkleber am S-Bhf. Adlershof

Im Bereich des S-Bhf. Adlershof wurden zwei Aufkleber der Freien Nationalisten Köln entdeckt und entfernt, die auf einen angeblichen "Schuldkult" verweisen. Den Ausdruck "Schuldkult" benutzen Neonazis und Rechtspopulisten als politischen Kampfbegriff im Zuge von Geschichtsrevisionismus.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-11-30 00:00:00

Aufkleber der 'Jungen Alternative' an Hausaufgängen in Oberschöneweide

In der Goethestraße in Oberschöneweide wurden an allen Hauseingängen (ca. 25) rassistische Aufkleber der Jungen Alternative Berlin entdeckt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-12-05 00:00:00

Landesparteitag der NPD in Köpenick

In der NPD-Bundeszentrale, in der Köpenicker Seelenbinderstraße, fand der 12. Landesparteitag der NPD statt. Laut Angaben der NPD waren mehr als 50 Neonazis anwesend. Der vorherige Landesvorsitzende Uwe Meenen hat den Posten nur ein Jahr lang behalten. Als Nachfolger wurde Andreas Käfer gewählt. Als erster Stellvertreter Sebastian Schmidtke. Im Vorstand befinden sich u.a. Nadine Leonhardt und Jens Irgang.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-11-11 00:00:00

Spielplatz in der Wuhlheide besprüht

Im Süden der Wuhlheide ist der historische Kinderspiel- und Turnplatz verortet. Dieser wurde mit neonazistischen Parolen besprüht: "White pride" und "Sieg Heil".

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-11-13 00:00:00

Neonazistische Schmiererei am S-Bhf. Wuhlheide

An der Fußgängerbrücke des S-Bhf. Wuhleide wurde "fck afa" (fuck antifa) sowie ein Eisernes Kreuz gesprüht.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2017-11-28 00:00:00

Facebook-Dokumentation Oktober: "NPD Treptow-Köpenick"

Im Oktober war die NPD Treptow-Köpenick mehr aktiv als ich den Monaten zuvor und erreichte mit 28 Beiträgen ca. 333 Interaktionen. In 7 Beiträge bezogen sich auf lokale Themen oder Meldungen. Dabei bediente sich die NPD Treptow-Köpenick vor allem bei Zeitungen, aber auch bei lokalen Facebook-Seiten, wie Cöpenick Watch. Die meisten Reaktionen erhielt jedoch ein Beitrag zum Neubau einer Unterkunft für queere Geflüchtete an der Grenze Neuköllns zu Treptow. Insbesondere die Kommentierenden äußerten sich rassistisch sowie homo- und transphob.

Quelle: 
Register Treptow-Köpenick
Datum: 
2017-11-01 00:00:00

Facebook-Dokumentation Oktober: "AfD Treptow-Köpenick" und „AfD-Fraktion Treptow-Köpenick“

Im Oktober nahmen die Aktivitäten der AfD Treptow-Köpenick massiv ab. Mit nur vier Beiträgen und 123 Interaktionen fällt sie weiter hinter die letzten Monate zurück. Mit einem Beitrag bedankte sich der Bezirksverband bei Thorsten Weiß für ein Vortrag zum Thema „Frühsexualisierung an Berliner Kitas und Schulen“. Unter den Deckmänteln „Frühsexualisierung“ und „Gender-Ideologie“ wird in der Neuen Rechten in homo- und transphober Weise gegen geschlechtersensible Erziehung Stimmung gemacht.

Quelle: 
Register Treptow-Köpenick
Datum: 
2017-11-01 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick